Mixed-Volleyball: Iffeldorf sichert sich ungeschlagen die Herbstmeisterschaft

Iffeldorf, 08.12.2012

Ihren Rhythmus gehalten haben die Iffeldorfer Mixed-Volleyballer auch beim Auswärtsspiel beim SV Eurasburg-Beuerberg. Mit einem 3:0 (25:14, 25:21, 25:12)-Sieg fährt der TSV seinen dritten Sieg ohne Satzverlust in Folge ein, und baut seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten VSG Isar-Loisach, die mit 2:3 beim TSV Weilheim I unterlagen, auf fünf Punkte aus.

Das Werbeplakat für das Spiel gegen die Iffeldorfer, auch am Halleneingang platziert, sprach manchen Fan an, und auch vom Beuerberger Weihnachtsmarkt, der vor der Halle kurz vor Spielbeginn sein Ende fand, verirrte sich der ein oder andere Neugierige zum Ort des Geschehens in die örtliche Schulsporthalle. Brav applaudierten sie dem jüngsten Team der Liga beim Warmspielen und die physisch starken Angreifer gaben ihr Bestes, um gegen den Ligaprimus zu überzeugen. „Im Einschlagen sind die Eurasburger sicher die besten der Liga, da raucht es schon ganz ordentlich und die Angreifer haben eine enorme Höhe.“, anerkennt Zuspielerin Steffi Bell.

Die Iffeldorfer hielten es jedoch mit dem gerade gefallenen Schnee - und agierten eiskalt. Im Wissen ob ihrer Block und Aufschlagstärke zog das Ostersee-Team dem Gastgeber bereits in den ersten Ballwechseln den Zahn: Mit harten Aufschlägen wurde zunächst das Aufbauspiel der Eurasburger vor manche Herausforderungen gestellt. Zudem sahen sich die SV-Angreifer einem enorm abgeklärt agierenden Block der Iffeldorfer gegenüber, der einen Angriff nach dem anderen pflückte. „Wenn Du als Angreifer drei Angriffe in Folge vor die Füße geblockt bekommst, brauchst Du schon ordentliches Selbstvertrauen, um nicht an den eigenen Fähigkeiten zu zweifeln“, zeigte einer der Spielverderber, Mittelblocker Günter Weidner, Verständnis für die nachlassenden Angriffsleistungen des SV. Auf der anderen Netzseite hatten die Eurasburger Blockspielern teilweise Mühe, Vorder- und Hinterfeldspieler der Iffeldorfer auseinanderzuhalten. Dies führte wiederholt dazu, dass die Iffeldorfer Angreifer blockfrei ihre Angriffe in des Gegners Feld versenken konnten. Auch die Annahme des TSV agierte weitestgehend fehlerfrei, Bell konnte nach Belieben schalten und walten. Sehenswerte Hinterfeldangriffe, Aufsteiger und 3m-Schuß-Bälle waren die Folge, die von der Eurasburger Defensive kaum zu verteidigen waren. Nach nur einer knappen Stunde sahen die Zuschauer den ersten Matchball für das Osterseeteam, ein erneuter Block sicherte den dritten 3:0-Sieg in Folge und damit die Herbstmeisterschaft.

„Wir haben heute weiter unser Niveau stabilisiert und jetzt ein ordentliches Level erreicht.“, freute sich auch Außenangreiferin Ines Kluge.

Die Rückrunde startet am 14.01.13 mit dem Auswärtsspiel beim TuS Holzkirchen.