Merkur CUP: Kreisfinale in Raisting

Die E-Jugend der SG Habach/Iffeldorf durfte sich beim Merkur CUP in Raisting mit den besten 8 Mannschaften um den Einzug ins Bezirksfinale messen. Die SG ging ohne große Erwartungshaltung in dieses Turnier. Im 1. Spiel traf man direkt auf einen der Favoriten, den FC Penzberg. Wie so oft wurde die erste Halbzeit regelrecht „verschlafen“ und eh man es sich versah führte der FC Penzberg mit 3:0. Den zweiten Durchgang gingen die Jungs dann doch etwas mutiger an und kamen durch ein Tor von Henrik Windfuhr noch zu einem Treffer, der Endstand war dann 1:4.

Die Kicker der SG Habach/Iffeldorf wollten aber nicht als „Kanonenfutter“ verheizt werden, deshalb ging man dann gegen den ESV Penzberg auch mit der richtigen Einstellung auf den Platz. Durch zahlreiche gelungene Kombinationen und eine sattelfeste Abwehr um den starken Ben Kirchhübel ließ die SG Habach/Iffeldorf dem ESV keine Chance. Julian Ludewig und Quirin Mayer erzielten jeweils in der ersten und in der zweiten Halbzeit einen Treffer und verhalfen der SG somit zum verdienten 4:0 Sieg.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den bärenstarken Hausherren aus Raisting, es war ein Kampf auf Biegen und Brechen. Wollte man das Halbfinale erreichen, musste mindestens ein Unentschieden her. Die Jungs haben alles gegeben und wurden nach einer sehenswerten Ballstafette auch mit dem 1:0 belohnt, Torschütze war Julian Ludewig nach toller Vorarbeit von Quirin Mayer. Dann aber nahm das Drama seinen Lauf: erst schlüpfte dem zuvor super haltenden Torhüter Bastian Amann ein Ball durch und dann sprang auch noch dem sonst absolut souveränen Ben Kirchhübel ein Ball über das Bein – und Raisting ging mit 2:1 in Führung. Die SG wollte aber in diesem Spiel auf keinen Fall als Verlierer vom Platz gehen und stürmte das gegnerische Tor ohne Unterlass. Leider kam dabei aber nichts Zählbares mehr herraus und mit viel Pech schrammte man ganz knapp an einer kleinen Sensation vorbei – die Enttäuschung bei den Kickern war verständlicherweise riesengroß.

Im Spiel um Platz 5 war dann die Luft ziemlich raus. Obwohl man gegen Polling in der ersten Halbzeit noch mit 1:0 in Führung gehen konnte: Henrik Windfuhr schnappte sich den Ball am eigenen Strafraum und umkurvte die komplette Pollinger Mannschaft und schloss unhaltbar ab. In der zweiten Halbzeit reichte die Kraft dann aber nicht mehr aus und man musste sich leider mit 2:1 geschlagen geben.

Unter allen Mannschaften wurde dann noch ein Fairnesspreis vergeben, dieser wurde von den Spielern, Trainern und Eltern gewählt. Die SG Habach/Iffeldorf bekam die volle Punktzahl - was es noch nie gegeben hatte - und durfte sich dann doch noch über einen Satz neue Trikots sowie einen Stadionbesuch in der Allianz Arena zu einem Spiel vom TSV 1860 freuen – Gratulation an die E-Jugend des SG Habach/Iffeldorf, ein wirklich versöhnlicher Turnierabschluss!!!