Chronik

Geschrieben von Wolfgang am 4.4.2018

Am 19.3.1921 wurde unser Verein als „Turnverein Iffeldorf - Staltach e. V." gegründet. 1947 wurde der Turnverein nach Neugründung der Abteilung Fußball in TSV Iffeldorf umbenannt. In der Folgezeit sind für mehrere Sportarten weitere Abteilungen hinzugekommen, die rechtlich Teil des Gesamtvereins sind, jedoch über eine gewisse Eigenständigkeit verfügen.

Nachdem 1968 der neu erstellte Sportplatz zur Verfügung stand, wurde 1969 das Sportheim an der Maffeistraße in seiner ursprünglichen Form mit ersten Umkleidekabinen und Aufenthaltsräumen fertiggestellt.

Gründung der Abteilung Tennis

Am 13. Mai 1970 war die Gründungsversammlung der Abteilung Tennis.

Aus dem Protokoll der Gründungsversammlung ist zu entnehmen, dass das Grundstück für die Tennisplätze (auf dem Gelände der ehemaligen Müllabfuhrgrube) dem Verein von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde.

Umkleiden und Duschen im bestehenden Sportheim sollten laut Gründungsprotokoll der Tennisabteilung zur Verfügung stehen.

Nach Gründung der Sparte Tennis wurden als deren erste Vorstandschaft am 13.5.1970 gewählt:
1. Vorstand Josef Neumayr, 2. Vorstand Siegfried Strauß, Schriftführerin Helga Ziegler und Kassier Hans Blank.

Ausbau der Tennisanlage und des Sportheims

Bis zum Jahr 1971 wurden durch erhebliche Eigenleistungen der Mitglieder und Zuwendungen der Gemeinde die südlich gelegenen ersten beiden Tennisplätze fertiggestellt. Dabei wurde eine dicke Schicht Kies und sodann unterhalb der obersten Schicht Aachener Rothe Erde, eine Schlacke aus der Eisenverhüttung, aufgebracht, um Wasser gut abzuleiten, aber auch für Zeiten der Trockenheit zu speichern. Die oberste Schicht aus feingemahlener Aachener Rother Erde bewährte sich allerdings nicht, da sie nicht die erforderliche Festigkeit erlangte, und wurde etwas später durch rotes Ziegelmehl ausgetauscht.

Ab 1973 konnte die Tennisabteilung erste Punktspiele veranstalten. Im Laufe der Zeit wurde klar, dass für Punktspiele 2 Plätze zu wenig waren, um die Wettkämpfe in angemessener Zeit durchzuführen. Deshalb wurde etwa 1976 hinter dem Parkplatz auf von der Gemeinde zur Verfügung gestelltem Grund ein weiterer Tennisplatz errichtet.

Eine weitere Verbesserung ergab sich, als 1982 das Sportheim zu seiner jetzigen Form mit zusätzlichen Umkleiden und Duschen und vergrößertem Aufenthaltsraum ausgebaut wurde.

Zu Zeiten des Tennisbooms, der Ende der Achtziger Jahre durch die Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf ausgelöst wurde, war unsere Tennisanlage stark ausgelastet. Beim Erwerb von Tennismarken musste man damals an den dafür vorgesehenen Terminen manchmal Schlange stehen. Um die Spielmöglichkeiten in den Abendstunden zu erhöhen, wurde dann eine Flutlichtanlage installiert, die allerdings nicht lange benötigt wurde und inzwischen auf ihren Abriss wartet.

Teilnahme an den Medenspielen

Im Zuge des Tennisbooms spielten zu den besten Zeiten nach Erinnerung von Mitgliedern im Bereich der Kinder, Jugendlichen, Herren und Damen bis zu 7-8 Mannschaften für die Tennisabteilung des TSV Iffeldorf. Hierzu sollen möglichst noch nähere Informationen zusammengestellt werden. Für Hinweise dazu sind wir dankbar.

Aus einem Zeitungsartikel vom Sommer 1993 ist zu entnehmen, dass 1993 folgende Mannschaften an den Medenspielen teilnahmen:

Seniorinnen in der Bezirksklasse 1, Senioren in der Bezirksklasse 3, Herren 1 in der Bezirksklasse 3, Herren 2 in der Kreisklasse 3, Damen in der Kreisklasse 2 und Knaben in der Kreisklasse 1.

Erwachsene 2002 bis 2018

Für die Zeit ab 2002 lassen sich die für Iffeldorf spielenden Mannschaften noch aus dem Archiv des Bayerischen Tennis-Verbands (BTV) auf dessen Internetseite ersehen:

Die Herrenmannschaft spielte 2008-2009 in der Kreisklasse 4, 2010-2012 in der Kreisklasse 1 und seit 2013 in der Kreisklasse 2.

Die Mannschaft Herren 30 spielte 2002 – 2005 in der Bezirksklasse 3, 2006 in der Kreisklasse 1, 2007-2009 in der Bezirksklasse 3 und 2010-2011 in der Bezirksklasse 2. Sie wechselte dann in die Altersklasse Herren 40.

Die Mannschaft Herren 40 spielte 2012-2013 in der Bezirksklasse 3 und seit 2014 in der Bezirksklasse 2.

Die Mannschaft Herren 50 spielte von 2002-2007 abwechselnd in der Bezirksklasse 3 und in der Kreisklasse 1 und wechselte dann in die Altersklasse Herren 65.

Die Mannschaft Herren 65 spielte 2008 in der Bezirksklasse 2 und seit 2009 in der Bezirksklasse 1.

Die Mannschaft Damen 50 spielte 2005-2008 in der Bezirksklasse 2.

Jugendliche 2002 bis 2018

Die Jugendarbeit ist ein wesentlicher Eckpfeiler für ein auf Dauer lebendiges Sportgeschehen in der Tennisabteilung.

Die Mannschaft Bambini 12 bestand von 2002 bis 2011 und von 2013 bis 2018, wobei seit 2016 eine Spielgemeinschaft mit dem ASV Sindelsdorf in der Bezirksklasse 3 bestand.

Daneben gab es von 2003 bis 2009 eine Mannschaft Knaben 14, die seit 2004 in der Bezirksklasse 2 oder 1 spielte, und von 2003 bis 2011 eine Mannschaft Junioren 18 in der Kreisklasse 1 oder Bezirksklasse 3.

2013 gab es eine Mannschaft Midcourt 10.

2017 und 2018 gab bzw. gibt es eine Mannschaft Knaben 14 des ASV Sindelsdorf in der Bezirksklasse 3, an der im Rahmen einer Spielgemeinschaft auch Spieler aus Iffeldorf beteiligt sind.

Turniergeschehen

Die Saison der Tennisabteilung wird in der Regel mit einem Auftaktturnier in einer Tennishalle begonnen.

Meist nach den Medenspielen finden die Vereinsmeisterschaften in Form eines Turniers statt.

Regelmäßig wird die Meisterschaft im Mixed, im Herreneinzel und im Herrendoppel ausgespielt. Bei genügender Beteiligung kann auch eine Trennung in verschiedene Leistungs- oder Altersklassen erfolgen.

Auch im Jugendbereich wird meist eine Vereinsmeisterschaft oder ein Turnier in anderer Form gespielt.

Angeboten wird auch eine Vereinsmeisterschaft im Dameneinzel und Damendoppel.

Mit großem Erfolg wurde in den letzten Jahren auch ein Turnier für Damendoppel, die „Iffeldorf Open“, jeweils am letzten Samstag im August ausgerichtet, an dem auch Spielerinnen aus anderen Vereinen teilnahmen.

Auch weitere Turniere, etwa die früher öfter stattfindenden Schleiferlturniere, sind auf Wunsch gerne möglich.

Pflege der Tennisplätze

Die Pflege der Plätze wurde seit langem von den Mitgliedern in Eigenleistung durchgeführt.

2017 bedurfte es einer weiterreichenden Überholung der Plätze mit Anbringung neuer Linien. Hiermit wurde eine Fachfirma beauftragt. Auch für 2018 ist der Einsatz einer Fachfirma vorgesehen. Zusätzlich bedarf es einer Instandsetzung der Böschungen am Platz 1 und am Eingang zu Platz 2.

Während der Saison erfolgt die Platzpflege seit 1.4.2016 durch unseren Platzwart Hans Widmann.

Bewirtschaftung des Sportheims

Das Sportheim neben den Tennisplätzen spielte immer eine wichtige Rolle für die Bewirtung der Spieler, insbesondere bei Turnieren und Heimspielen. Es wurde von 1981 bis 2017 von Gabi und Günther Bierl bewirtschaftet. Ihre Nachfolger sind seit Sommer 2017 Sylvia und Thomas Fürst.